Das „P“ steht für „vermissen“

War ein langer Abend, komme spät in der Nacht.
Wartest aufmerksam bis die Tür sich öffnet und atmest tief auf.
„Bin wieder Zuhause, schlaf gut.“ flüstere ich durch die Tür.
Das Licht knipst du an, lächelst beruhigt, flüsterst ein „gute Nacht.“

Einsam sitzt du da, mit dem Blick in die Ferne
Hoffe wir schauen auf die selben Sterne
Hoffe es geht dir gut,
Da wo du bist.
Hoffe es geht dir gut, da wo du bist.

Würd Dir gern sagen, wie sehr du mir fehlst.
Würd Dir gern sagen wie es mir so ergeht.
Was ich erreicht hab, ich glaub du wärst stolz.
Stell mir oft vor wie du dann grinst.

Meine Augen glasig, wenn ich von dir erzähle.
Wünschte du wärst hier.
Bei mir.
Bei ihr.

Hab vergessen wie deine Stimme klingt. Würd sie gern hören, nur eine Sekunde.
Würd sie gern hören, nur eine…
Liege oft wach, frage mich was du so machst, da wo du bist.

Einsam sitzt du da, mit dem Blick in die Ferne
Hoffe wir schauen auf die selben Sterne
Hoffe es geht dir gut,
Da wo du bist.
Hoffe es geht dir gut, da wo du bist.

Hab vergessen wie deine Stimme klingt. Will sie gern nochmal hören.
Liege oft wach, frage mich was du so machst, da wo du bist.
Papa du fehlst mir.
Wir vermissen dich sehr.
Hoffe dir geht‘s gut.
Da wo du bist.

ZURÜCK

© 2021 ALL TEXTS ARE COPYRIGHTED AND MAY NOT BE USED WITHOUT CLEAR WRITTEN PERMISSION